Must-haves jeder Wimpernstylistin: Pinzetten zur Wimpernverlängerung

Must-haves jeder Wimpernstylistin: Pinzetten zur Wimpernverlängerung

Wimpernstylistinnen können unsere Augen fantastisch verschönern und ein atemberaubendes Wimpernstyling kreieren, das viele Wochen lang anhält, sodass wir bei unserer morgendlichen Pflege- und Make-up-Routine etwas Zeit sparen können. Damit ihre Arbeit jedoch maximal effektiv ist, benötigen sie gute Wimpernpinzetten. Erfahren Sie, warum diese Accessoires zur Wimpernverlängerung so wichtig sind.

Worin unterscheidet sich eine Wimpernpinzette von einer üblichen Pinzette?

Für Personen, die keine Erfahrungen im Wimpernstyling haben, besteht der Unterschied auf den ersten Blick nur im Aussehen der Pinzetten. Eine gewöhnliche Pinzette, die Sie wahrscheinlich in Ihrer Kosmetiktasche haben, sieht wie kleine Zangen aus Stahl aus, deren Spitzen sich gut berühren sollten, um kleine Dinge präzise zu fangen, zum Beispiel unerwünschte Härchen in der Nähe der Augenbrauen.

Wie sieht also eine Pinzette zur Wimpernverlängerung aus? Accessoires, die uns derzeit auf dem Markt zur Auswahl stehen, sind professionell. Die zur Herstellung eines solchen Werkzeugs verwendeten Stoffe garantieren die höchste Qualität und den Arbeitskomfort der Wimpernstylistin und ihrer Kundin. Sie ermöglichen das präzise Fangen der einzelnen Kunstwimpern, das Eintauschen im Kleber und das Anbringen an die Naturwimpern. Die Pinzetten zur Wimpernverlängerung sind sehr leicht und elastisch, wodurch sie äußerst handlich sind. Warum ist es so wichtig?

Pinzette zur Wimpernverlängerung – notwendiges Accessoire jeder professionellen Wimpernstylistin

Seit 2005, also seit den Anfängen der Wimpernextensions (hauptsächlich der klassischen Methode der Wimpernverlängerung), hat die Beliebtheit dieser Dienstleistung langsam zugenommen. Damals gab es noch nicht so viele Kundinnen wie aktuell. Die Wimpernstylisten haben damals Pinzetten aus norwegischem Stahl verwendet, die früher eigentlich ein ideales Werkzeug waren. Sie waren jedoch recht schwer. Im Laufe der Zeit ist die Verfügbarkeit und die Beliebtheit der Dienstleistung gestiegen. Kosmetikstudios hatten immer mehr interessierte Kundinnen und mussten immer mehr Behandlungen pro Tag machen. Dann haben sie eine Belastung gespürt, die durch die ständige Arbeit mit solchen Pinzetten verursacht wurde.

Aus diesem Grund verfügen wir derzeit über leichte und präzise Accessoires, die Handgelenke und Finger der Wimpernstylistin während der stundenlangen Arbeit nicht mehr belasten. Die Spitzen der Pinzetten zur Wimpernverlängerung sind unterschiedlich, sodass jede Stylistin verschiedene Versionen testen und ein solches Zubehör auswählen kann, das ihre Arbeit effektiv und komfortabel macht.

Pinzette zur Wimpernverlängerung – welche Typen unterscheiden wir?

Die Wimpernverlängerung ist eine präzise Kunst, die nicht nur Fähigkeiten und Geduld, sondern auch entsprechendes Zubehör erfordert. Wimpernpinzetten sind ein Schlüsselelement dieses Prozesses, deswegen verfügt jede Stylistin sicherlich über einen großen und vielfältigen Vorrat davon. Die Pinzetten zur Wimpernverlängerung lassen sich in zwei Varianten unterteilen:

  • gerade Wimpernpinzette – ihre Hauptaufgabe besteht darin, die Wimpern zu separieren. Sie hat lange und schmale Spitzen, die problemlos zwischen den Wimpern gelangen, wodurch wir in der Lage sind, die Härchen präzise voneinander zu trennen und eine konkrete Wimper zu separieren, an welche wir eine falsche Wimper oder ein Wimpernbüschel befestigen wollen.
  • gebogene Wimpernpinzette – ihre Aufgabe ist etwas anders. Sie dient dazu, die Kunstwimpern zu fangen und an Naturwimpern anzubringen. Am wichtigsten ist jedoch, dass uns eine gebogene Wimpernpinzette erleichtert, Wimpernbüschel aus Kunstwimpern zu bilden.

Was ist bei der Wahl der Pinzette zur Wimpernverlängerung zu beachten?

Die Wahl der Pinzette zur Wimpernverlängerung hängt von den Vorlieben des Wimpernstylisten und seiner Technik, die er durch eine jahrelange Erfahrung entwickelt hat. Es ist falsch, dass die Spitzenform der Pinzette einer konkreten Methode der Wimpernverlängerung entspricht. Die Pinzetten verfügen über unterschiedliche Spitzen, damit jede Wimpernstylistin das passende Werkzeug für sich selbst finden kann.

Erfahren Sie, was Sie bei der Wahl einer Wimpernpinzette berücksichtigen sollten:

  • Stoff, aus dem die Wimpernpinzette hergestellt wurde. Rostfreier oder chirurgischer Stahl ist die beste Option, weil eine solche Pinzette solide und widerstandsfähig gegen Schäden ist sowie lange dient. Außerdem ermöglicht sie eine sehr einfache Reinigung.
  • Ergonomie einer Wimpernpinzette. Bevor Sie sich entscheiden, mehrere Stücke einer bestimmten Pinzette zur Wimpernverlängerung zu kaufen, überprüfen Sie zuerst, ob ihre Form für Sie bequem ist. Das handliche und bequeme Accessoire ist der Schlüssel zum schönen Wimpernstyling. Eine richtig geformte Wimpernpinzette erleichtert Ihre Arbeit und belastet Ihr Handgelenk überhaupt nicht.
  • Druckkraft einer Wimpernpinzette. Das ist von großer Bedeutung und es lohnt sich, eine Pinzette mit einer zarten Druckkraft zu wählen. Wir möchten Sie daran erinnern, dass das Wimpernstyling viele Stunden Arbeit erfordert. Eine gute Wimpernpinzette soll Ihre Hände überhaupt nicht belasten.
  • Aussehen einer Pinzette zur Wimpernverlängerung. Setzen Sie auf Minimalismus und entscheiden Sie sich für eine schlichte, silberne Pinzette ohne Verzierungen, wie z. B. Farbe am Griff, die beim Reinigen des Zubehörs absplittert und nicht mehr ästhetisch aussieht. Dasselbe betrifft galvanisierte Pinzetten (Gold) oder Accessoires aus „Regenbogen-Stahl“. Wenn Sie eine solche Pinzette in einem Ultraschallreiniger oder mit starken Chemikalien reinigen, entstehen hässliche Verfärbungen drauf.
  • Handgemacht. Beim Kauf einer Wimpernpinzette, die für sehr präzise Arbeiten verwendet werden soll, müssen Sie sicher sein, dass sie gut geformt und hochwertig ist. Den richtigen Druck können Ihnen lediglich die handgefertigten Pinzetten gewährleisten, die nach der Herstellung von einem Fachmann sorgfältig geprüft und getestet wurden.

Wimpernpinzette mit einem und zwei Druckpunkten – Unterschiede

Wimpernpinzetten können einen oder zwei Druckpunkte haben. Der Druckpunkt befindet sich dort, wo die Pinzette schließt. Das ist eigentlich das einzige technische Merkmal der Pinzetten, das sie hinsichtlich der Anwendung voneinander unterscheidet.

  • Wimpernpinzette mit einem Druckpunkt – nach dem Drücken schließt sofort die gesamte Länge der Pinzettenspitze.
  • Wimpernpinzette mit zwei Druckpunkten – nach dem leichten Drücken schließt die Pinzettenspitze in einem konkreten Punkt und nach dem stärkeren Drücken schließt die gesamte Länge der Pinzettenspitze.

Was bedeutet es in der Praxis? Die Wimpernpinzette mit einem Druckpunkt ermöglicht das präzise Erfassen und Anbringen der Härchen. Sie kann auch beim Erstellen von Wimpernbüscheln verwendet werden, beispielsweise während der Scratch- oder Layered-Methode. Die Wimpernpinzette mit zwei Druckpunkten ermöglicht das Erstellen von Wimpernbüscheln mit der Schaukeltechnik, d. h. der beliebtesten und schnellsten Methode der Herstellung von Wimpernbüscheln. Wie funktionieren die einzelnen Methoden?

Methoden beim Bilden der Wimpernbüschel

Wir unterscheiden 5 Methoden beim Erstellen der Wimpernbüschel, nämlich:

  • Schaukelmethode – mit einer Wimpernpinzette mit zwei Druckpunkten greifen wir die gewünschte Anzahl von Härchen, die sich auf dem Klebestreifen befinden. Wir drücken die Pinzette vorsichtig an (die Wimpern sollten sich im nicht gedrückten Raum zwischen den beiden Druckpunkten befinden). Danach schaukeln damit leicht hin und her, bis die Wimpern einen Fächer bilden. Dann drücken wir die Pinzette fest, lösen die Wimpern vom Streifen und bringen sie am Auge an.
  • Pulled-Methode – eine für 2D-Wimpern vorgesehene Methode, bei der mit einer Pinzette zwei Wimpern gegriffen und mit einer ruckartigen Bewegung vom Streifen abgerissen werden. Die Bewegung muss natürlich entsprechend subtil sein, damit die empfindlichen Wimpern nicht beschädigt werden.
  • Scratch-Methode – wir reißen die erforderliche Anzahl der Wimpern vom Klebestreifen ab, jedoch nur bis zur Hälfte ihrer Länge, damit sie sich nicht vollständig vom Streifen lösen. Danach kratzen wir die Wimpern vorsichtig mit der Spitze der Pinzette, bis sie einen gewünschten Fächer bilden. Dann drücken wir die Pinzette und entfernen das entstandene Büschel, um es an das natürliche Härchen anzubringen.
  • Layered-Methode – wir fangen die ausgewählte Anzahl der Wimpern und bewegen sie etwas weiter auf dem gleichen Klebestreifen. Ein solches Vorgehen erhöht die Freiheit beim Bilden eines Büschels. Wir trennen die Härchen mit der Pinzettenspitze voneinander und tragen das entstandene Büschel dann auf die Wimpernlinie auf.
  • Mit den Fingern – wir entfernen mit einer Pinzette die nötige Anzahl der Wimpern und bilden ein Büschel mit den Fingerspitzen.

Das Erstellen von Wimpernbüscheln ist eine Kunst, die Präzision und Übung erfordert. Durch verschiedene Techniken lassen sich unterschiedliche Effekte erzielen – von natürlich aussehenden Wimpern bis zum ausdrucksstarken Look. Jede dieser Techniken erfordert Geschick. Die Wahl der angemessenen Methode hängt vom gewünschten Effekt, dem verwendeten Wimperntyp und den persönlichen Vorlieben der Wimpernstylistin und der Kundin ab.



Hinterlassen Sie einen Kommentar. Wir werden ihn sofort nach der Genehmigung durch den Moderator veröffentlichen.
Datenschutzerklärung

Unsere Website verwendet Cookies. Es werden auch Cookies von Drittanbietern eingesetzt, um externe Tools zu verwenden. Wenn Sie nicht zustimmen, werden lediglich notwendige Cookies verwendet. Die Einstellungen in Ihrem Browser können Sie jederzeit ändern. Stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu?

Datenschutzerklärung